Mail Art – Geschichte

Die Mail Art oder auch die „Postkunst“ wurde von dem weltberühmten amerikanischen Künstler Ray Johnson in den 1960er Jahren durch die New York Correspondance School ins Leben gerufen. Er bezeichnete jedoch diese spezielle Art von Kunst „Correspondence Art“, das Versenden von Kunstwerken.

Die New York Correspondance School war unter anderem auch ein Netzwerk für künstlerischen Briefwechsel der stark von Neo Dada, Fluxus, Pop Art beeinflusst wurde. Das Konzept kam hoch, weil Ray Johnson sich den Bestimmungen der Galerien widersetzen wollte und damit die Präsentation seiner Kunstwerke leicht zugänglich machte.

In den darauffolgenden Jahren entwickelte sich eine Gruppe von Mail Art Künstlern die hauptsächlich nur mit diesem Kunst Medium arbeiteten. Unter anderem waren unter diesen Künstlern auch die Gruppe „General Idea“, die „Bay Area Dadaists“, COUM Transmissions und Monte Cazazza.

Die Kunstwerke werden innerhalb eines ständig wachsenden Netzwerkes versendet, gesammelt, ausgestellt und archiviert. Mit der leichten Zugänglichkeit des Internets werden die Kunstwerke auch immer mehr im Web präsentiert. Verschieden Mail Art Project Seiten bieten Künstlern an einen sogenannten Mail Art Call zu einem bestimmten Theme zu publizieren. Mail Art Aktivisten aus der ganzen Welt können dann an diesem Themen-Projekt teilnehmen.